Domain anschlussvertrag.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt anschlussvertrag.de um. Sind Sie am Kauf der Domain anschlussvertrag.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Betriebsverfassungsgesetz:

Betriebsverfassungsgesetz
Betriebsverfassungsgesetz

Aus aktuellem Anlass erscheint die 22. Auflage des Basiskommentars bereits im Herbst 2021: Das Betriebsrätemodernisierungsgesetz ändert die Vorschriften für die 2022 stattfindenden Betriebsratswahlen grundlegend. Betriebsräte und Wahlvorstände müssen sich rechtzeitig mit den neuen Regelungen befassen. Die Reform bringt darüber hinaus weitere maßgebliche Änderungen und eine Erweiterung der Mitbestimmungsrechte. Der Basiskommentar bietet das oft entscheidende Plus an Information und gehört damit zur wichtigen Grundausstattung – für jedes Mitglied eines Betriebsrats. Prägnant und gut verständlich erläutert er das gesamte Betriebsverfassungsgesetz und bezieht dabei die Rechtsprechung mit ein. Zu allen wichtigen Themen informiert er über den aktuellen Rechtsstand, verweist auf die herrschende Meinung und gibt Empfehlungen im Sinne von Betriebsrat und Beschäftigten. Die neuen Kernthemen: • Neuregelungen zur Betriebsratswahl • Mitbestimmung bei Homeoffice und mobiler Arbeit • Betriebsratssitzung per Video- oder Telefonkonferenz • Mitbestimmungs- und Initiativrechte in der Pandemie • Neues Datenschutzrecht und die Folgen für die Mitbestimmung • Neue Entwicklungen bei Crowdwork Autoren und Autorin: Dr. Thomas Klebe, Rechtsanwalt, wissenschaftlicher Berater des Hugo Sinzheimer Instituts (HSI), Frankfurt am Main, ehrenamtlicher Richter am BAG, ehem. Justitiar der IG Metall Jürgen Ratayczak, Rechtsanwalt, ehrenamtlicher Richter am BAG, ehem. Jurist im Funktionsbereich Betriebs- und Mitbestimmungspolitik beim Vorstand der IG Metall Micha Heilmann, Rechtsanwalt, Leiter der Rechtsabteilung der Gewerkschaft NGG, ehrenamtlicher Richter am BAG Sibylle Spoo, Rechtsanwältin, Leiterin Bereich Mitbestimmung im Fachbereich Telekommunikation, Informationstechnologie der ver.di-Bundesverwaltung, ehrenamtliche Richterin am BAG

Preis: 46.00 € | Versand*: 0.00 €
Betriebsverfassungsgesetz
Betriebsverfassungsgesetz

Textausgabe im Taschenformat Angesichts wachsender Anforderungen an die Arbeit der Interessenvertretung ist es wichtig, dass Betriebsräte, Jugend- und Auszubildendenvertretungen und Schwerbehindertenvertretungen ihre Rechte im Interesse der Arbeitnehmer voll ausschöpfen. Erste Voraussetzung für eine erfolgreiche Interessenvertretung ist, dass diese die entsprechenden Gesetze überhaupt kennt. Zur Erleichterung ihrer Arbeit hat der Bund-Verlag inzwischen in dreizehnter Auflage das Betriebsverfassungsgesetz im Taschenformat herausgegeben. In der Textausgabe enthalten sind auch die Wahlordnung zum Betriebsverfassungsgesetz, Auszüge aus dem Umwandlungsgesetz, 613a BGB und 15 KSchG.

Preis: 6.90 € | Versand*: 0.00 €
Betriebsverfassungsgesetz
Betriebsverfassungsgesetz

Betriebsverfassungsgesetz , Das Markenzeichen für die Praxis Das Betriebsrätemodernisierungsgesetz und die reformierte Wahlordnung ändern die Mitbestimmungsrechte und die Regeln für BR-Gründung und BR-Wahl massiv. Unternehmen, Betriebsrat, Wahlvorstand, Gewerkschaften, Anwaltschaft und Gerichte müssen die neue Rechtslage kennen. Im Detail erläutert der HaKo-BetrVG die Reformen und neue Themen wie digitale Betriebsratssitzungen, den elektronischen Abschluss von Betriebsvereinbarungen, mobile Arbeit (Homeoffice), KI und Datenschutz. Zusätzliches Plus: Separate Kommentierung des Europäischen Betriebsräte-Gesetzes, SE-Beteiligungsgesetzes und umfassende Erläuterung der Kosten. Herausgeber, Autorinnen und Autoren bringen ihre ganze Erfahrung aus langjähriger Berufspraxis und auf der Grundlage höchstrichterlicher Rechtsprechung ein: Prof. Dr. Burkard Boemke; VRiLAG a.D. Dr. Dietrich Braasch; Prof. Dr. Christiane Brors; VRiBAG a.D. Prof. Franz Josef Düwell; RA Karsten Haase; Ralf-Peter Hayen; VRiLAG Thomas Kloppenburg; Prof. Dr. Wolfhard Kohte; RiBAG a.D. Horst-Dieter Krasshöfer; SyndikusRA Dr. Thomas Kreuder; Olaf Kunz; RiArbG Thomas Lakies; RA Dr. Frank Lorenz; RAin Ursula Matthiessen-Kreuder; Dr. Till Sachadae; RA Marc-Oliver Schulze; Ri'inArbG Dr. Christine Schulze-Doll; RA Dr. Sebastian Sick, LL.M. Eur.; Frank Siebens; RA Dr. Ralf Steffan; VizePräsLAG a.D. Arno Tautphäus; RA Dr. Martin Wolmerath und Prof. Dr. Gabriele Zwiehoff. , Nachschlagewerke & Lexika > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen

Preis: 118.00 € | Versand*: 0 €
Betriebsverfassungsgesetz
Betriebsverfassungsgesetz

Betriebsverfassungsgesetz , Zum Werk Der Kommentar berücksichtigt die Auswirkungen auf die Betriebsverfassung durch die Vielzahl arbeitsrechtlicher Entscheidungen des BAG und der Landesarbeitsgerichte und zeigt die Rechtsprechungsentwicklung der Mitbestimmung auf. Zentrale Themen des Werkes sind: Gemeinsamer Betrieb Abgrenzung leitender Angestellter bei der Betriebsratswahl Zuständigkeit des Gesamt- und des Konzernbetriebsrats Mitbestimmungstatbestände nach §§ 87 und 99 BetrVG Mitbestimmung über Interessenausgleich und Sozialplan bei Betriebsänderungen Ansprüche des Betriebsrats gegen den Arbeitgeber erweiterte Freistellungspflichten Einführung des vereinfachten Wahlverfahrens für Kleinbetriebe Regelung der teilautonomen Arbeitsgruppe Jugend- und Auszubildendenvertretung Geltung des BetrVG im Ausland Vorteile auf einen Blick Arbeitsmittel für die betriebliche Praxis Einarbeitung umfangreicher, wichtiger Rechtsprechung ausgewiesenes Expertenteam Zur Neuauflage Pünktlich zur 2022 anstehenden Betriebsratswahl gibt die Neubearbeitung des Kommentars wichtige Hinweise zur Vorbereitung und Durchführung der Wahl und bietet sich insbesondere als wertvolles Arbeitsmittel für das neu gewählte Gremium an Auswertung neuester Rechtsprechung und Literatur als Arbeitsgrundlage für eine Vielzahl kollektivrechtlich relevanter Themen Die 17. Auflage bringt den Kommentar auf den aktuellen Stand im gesamten Bereich der Betriebsverfassung. So wurden zahlreiche höchstrichterliche Entscheidungen des BAG als auch des EuGH ebenso wie richtungweisende Instanzgerichtsurteile ausgewertet und um eine reichhaltige Auswahl aus Literatur und Wissenschaft zum Gesamtbereich des kollektiven Arbeitsrechts erweitert. Aktuelle Themenschwerpunkte, wie die praktischen Auswirkungen der Covid-19 Gesetzgebung, das Betriebsrätemodernisierungsgesetz, die geänderte Wahlordnung sowie die Folgen des Qualifizierungschancengesetzes wurden berücksichtigt und um Antworten auf drängende Fragen aus der Praxis ergänzt Wesentliche Schlagworte zur Neuauflage sind überdies: virtuelle BR Sitzungen, Betriebsversammlungen und Einigungsstellen Matrix-Strukturen und Diversity Gemeinschaftsbetrieb und steuerrechtlicher Teilbetrieb Beschäftigtendatenschutz (EU-DSGVO) Mindestlohn, Entgelttransparenz und AGG Leiharbeit und Fremdpersonal betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) Gefährdungsbeurteilung Compliance und Betriebsratsvergütung Haftung des BR Homeoffice/mobile Arbeit/Arbeitsplatzteilung (Desksharing) internationale Betriebsverfassung Grenzen der Betriebs-(vereinbarungs)autonomie Digitale Betriebsverfassung Tarifpluralität Social Media (BYOD) Guidelines Rechtsschutz gegen BR und zivilrechtliche Haftung, Unterlassungsanspruch Zielgruppe Für Anwaltschaft, Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretungen, Personal- und Betriebsräte, Personalabteilungen, Justiz, Verbände, Wissenschaft. , Nachschlagewerke & Lexika > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen , Auflage: 17., neu bearbeitete Auflage 2022, Erscheinungsjahr: 20211208, Produktform: Leinen, Titel der Reihe: Beck Kommentare zum Arbeitsrecht#5#, Redaktion: Richardi, Reinhard, Auflage: 22017, Auflage/Ausgabe: 17., neu bearbeitete Auflage 2022, Keyword: Mitbestimmung; Fitting; Betriebsratswahl; Jugendvertretung; Auszubildendenvertretung; Betriebsrat; Betriebsvereinbarung; Einigungsstelle; Compliance; gemeinsamer Betrieb; Tarifeinheit; Betriebliches Eingliederungsmanagement; virtuelle Beschlußfassung; Covid-19, Fachschema: Arbeitsgesetz~Arbeitsrecht~Betrieb / Betriebsverfassung~Betriebsverfassung - BetrVG~Verfassung / Betriebsverfassung, Fachkategorie: Betriebsverfassungsrecht und Tarifvertragsrecht, Text Sprache: ger, Verlag: C.H. Beck, Verlag: C.H.Beck, Breite: 170, Höhe: 68, Gewicht: 2124, Produktform: Gebunden, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Vorgänger EAN: 9783406711916 9783406687082 9783406652400 9783406628498 9783406596865, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel, WolkenId: 38861

Preis: 189.00 € | Versand*: 0 €

Welche Aufgabe hat das Betriebsverfassungsgesetz?

Das Betriebsverfassungsgesetz regelt die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in Betrieben und Unternehmen. Es legt die Rechte und Pflic...

Das Betriebsverfassungsgesetz regelt die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in Betrieben und Unternehmen. Es legt die Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern fest und regelt die Bildung von Betriebsräten. Ziel des Gesetzes ist es, die Interessen der Arbeitnehmer zu schützen und ihre Mitwirkungsmöglichkeiten bei betrieblichen Entscheidungen zu stärken. Es soll außerdem für eine geregelte und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern sorgen und so das Betriebsklima verbessern. Letztendlich dient das Betriebsverfassungsgesetz der Sicherung von sozialen Standards und der Förderung einer partnerschaftlichen Arbeitsbeziehung.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Mitbestimmung Arbeitnehmer Arbeitgeber Betriebsrat Arbeitsbedingungen Arbeitsrecht Arbeitsverhältnis Mitwirkung Arbeitsplatzgestaltung Interessenvertretung

Was wird durch das Betriebsverfassungsgesetz geregelt?

Das Betriebsverfassungsgesetz regelt die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in Betrieben und Unternehmen. Es legt die Rechte und Pflic...

Das Betriebsverfassungsgesetz regelt die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in Betrieben und Unternehmen. Es legt die Rechte und Pflichten der Betriebsräte fest, die die Interessen der Arbeitnehmer vertreten. Zudem regelt es die Bildung von Betriebsräten, die Durchführung von Betriebsversammlungen und die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Das Gesetz dient dazu, die Arbeitsbeziehungen zu regeln, Konflikte zu vermeiden und die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Mitbestimmung Personalvertretung Tarifrecht Kollektivvertrag Arbeitszeit Löhne und Gehälter Arbeitsschutz Gesundheitsschutz Personalentwicklung

Welcher Sachverhalt ist im Betriebsverfassungsgesetz geregelt?

Im Betriebsverfassungsgesetz sind die Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in Betrieben geregelt. Es regelt unt...

Im Betriebsverfassungsgesetz sind die Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in Betrieben geregelt. Es regelt unter anderem die Bildung von Betriebsräten, die Mitbestimmung der Arbeitnehmer bei bestimmten Entscheidungen, das Streikrecht und die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat. Das Gesetz soll die Interessen der Arbeitnehmer schützen und eine geregelte Zusammenarbeit im Betrieb gewährleisten. Es ist somit ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsrechts in Deutschland.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Arbeitszeit Lohnfortzahlung Krankengeld Urlaub Arbeitsunfähigkeit Betriebsrat Tarifvertrag Personalabbau Schichtarbeit

Wo gelten die Bestimmungen des Betriebsverfassungsgesetz?

Die Bestimmungen des Betriebsverfassungsgesetzes gelten in Deutschland für Betriebe und Unternehmen, in denen mindestens fünf stän...

Die Bestimmungen des Betriebsverfassungsgesetzes gelten in Deutschland für Betriebe und Unternehmen, in denen mindestens fünf ständige Arbeitnehmer beschäftigt sind. Das Gesetz regelt die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in betrieblichen Angelegenheiten und schafft somit eine Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Es legt unter anderem fest, welche Rechte und Pflichten Betriebsräte haben und regelt die Bildung von Betriebsräten. Das Betriebsverfassungsgesetz ist ein wichtiges Instrument zur Stärkung der Arbeitnehmerrechte und zur Förderung einer guten Arbeitsbeziehung im Betrieb.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Arbeitsplatz Deutschland Unternehmen Arbeitnehmer Arbeitgeber Mitbestimmung Personalrat Gewerkschaft Betriebsrat Rechte

Betriebsverfassungsgesetz
Betriebsverfassungsgesetz

Zum WerkDieser Kommentar bietet ausgewogene Lösungen für Konfliktfälle und genießt in der Praxis gleichermaßen breite Akzeptanz bei Arbeitgebern, Betriebsratsgremien und Arbeitsgerichten. Er ist das bewährte Handwerkszeug für alle, die sich mit dem Betriebsverfassungsgesetz beschäftigen.Vorteile auf einen Blick schneller Zugriff durch präzisen, praxisbezogenen Stil ausgewogene Lösungen für Konfliktfälle Erläuterungen aus erster Hand: Das Autorenteam hat das Betriebsverfassungsrecht in Gesetzgebung und Rechtsprechung maßgeblich mitgestaltet Zur NeuauflageDie Neuauflage berücksichtigt die neuesten Entwicklungen im Betriebsverfassungsrecht und bringt den vielzitierten Kommentar auf den aktuellen Stand von Rechtsprechung und Literatur. Enthalten sind unter anderem Ausführungen zum: digitalen Zugangsrecht für Gewerkschaften 129 BetrVG bzgl. der digitalen BR-Sitzung, Weiterbildungsgesetz und dem neu eingeführten Qualifizierungsgeld nach 82a SGB III, Lieferkettengesetz und zum Beteiligungsrecht des WA nach 106 Abs. 2 Nr. 5b BetrVG, Thema Arbeitszeiterfassung. Des Weiteren befasst sich die Neuauflage mit: dem Hinweisgeberschutzgesetz inkl. Meldestelle im Unternehmen und Auswirkungen auf das BetrVG der Umsetzung der Vereinbarkeitsrichtlinie von Familie und Beruf der Erweiterung der Zuständigkeiten der Antidiskriminierungsstelle der Umsetzung der Arbeitsbedingungsrichtlinie der mobilen Arbeit und dem Arbeitsschutz der Novellierung des UmwG und dem Gesetz über die Mitbestimmung der ArbN bei grenzüberschreitendem Formwechsel und grenzüberschreitender Spaltung dem BGH-Urteil zur Betriebsratsvergütung neuen Entwicklungen im Beschäftigtendatenschutz und im Recht der Massenentlassung Noch mehr als bisher orientiert sich der Kommentar an den Bedürfnissen der Praxis, u.a. bzgl. der Auswirkung der geänderten Wahlvorschriften (Wahlanfechtungsverfahren). Hinzu kommen Praxisprobleme, wie z.B. Social-Media-Nutzung, Digitalisierung, Arbeitsschutz, Telearbeit, BYOD etc., soweit diese von kollektivrechtlicher Relevanz sind.ZielgruppeFür Betriebsratsgremien, Gewerkschaften, Arbeitgeberseite und deren Verbände, Personalverantwortliche, Arbeitsgerichte, Anwaltschaft sowie die gesamte arbeitsrechtliche Praxis und Wissenschaft.

Preis: 95.00 € | Versand*: 0.00 €
Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG)
Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG)

Der Basiskommentar zum BetrVG - Die Grundausstattung für jeden Betriebsrat. Mit dem entscheidenden Plus Vorteile auf einen Blick: Fokus auf die Belange von Betriebsräten Hinweise zur Durchsetzung von Ansprüchen auf Basis aktueller Rechtsprechung Konkrete Empfehlungen für die betriebliche Praxis Der Basiskommentar ist das bewährte Handwerkszeug für jedes Betriebsratsmitglied. Prägnant und gut verständlich erläutert er das gesamte Betriebsverfassungsgesetz, bringt die Rechtsprechung auf den Punkt und bietet eine Vielzahl praktischer Ratschläge und ganz konkreter Hinweise. Der Basiskommentar zeichnet sich durch seine verlässliche Orientierung an den Interessen der Beschäftigten und deren Vertretung im Betriebsrat aus. Schwerpunkt der neuen, 23. Auflage sind neue Regelungen zur Betriebsratsvergütung, Initiativrecht bei der Arbeitszeiterfassung, Fragen zur Mitbestimmung beim Hinweisgeberschutzgesetz und die Themen rund um Transformation, KI und Digitalisierung. Die neuen Kernthemen: Neue Regelungen zur Betriebsratsvergütung Initiativrecht bei der Arbeitszeiterfassung Umgang mit dem Hinweisgeberschutzgesetz Virtuelle/hybride Betriebsversammlungen Neuere technische Anwendungen wie ChatGPT und Metaverse Beteiligung bei beruflicher Weiterbildung Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz, Auswirkungen auf den Wirtschaftsausschuss Erfahrungen aus den letzten Betriebsratswahlen Autoren und Autorin: Dr. Thomas Klebe, Rechtsanwalt bei Apitzsch - Schmidt - Klebe, Frankfurt am Main, ehrenamtlicher Richter am BAG, langjährig Justitiar der IG Metall Jürgen Ratayczak, Funktionsbereich Betriebs- und Mitbestimmungspolitik beim Vorstand der IG Metall, Rechtsanwalt, ehrenamtlicher Richter am BAG Micha Heilmann, Rechtsanwalt bei dka Rechtsanwälte | Fachanwälte, Berlin, ehrenamtlicher Richter am BAG, langjährig Leiter der Rechtsabteilung der Gewerkschaft NGG Sibylle Spoo, Rechtsanwältin, langjährig Leiterin Bereich Mitbestimmung im Fachbereich Telekommunikation, Informationstechnologie der ver.di-Bundesverwaltung

Preis: 49.00 € | Versand*: 0.00 €
Betriebsverfassungsgesetz  Gebunden
Betriebsverfassungsgesetz Gebunden

Das Markenzeichen für die PraxisDas Betriebsrätemodernisierungsgesetz und die reformierte Wahlordnung ändern die Mitbestimmungsrechte und die Regeln für BR-Gründung und BR-Wahl massiv. Unternehmen Betriebsrat Wahlvorstand Gewerkschaften Anwaltschaft und Gerichte müssen die neue Rechtslage kennen. Im Detail erläutert der HaKo-BetrVG die Reformen und neue Themen wie digitale Betriebsratssitzungen den elektronischen Abschluss von Betriebsvereinbarungen mobile Arbeit (Homeoffice) KI und Datenschutz. Zusätzliches Plus: Separate Kommentierung des Europäischen Betriebsräte-Gesetzes SE-Beteiligungsgesetzes und umfassende Erläuterung der Kosten.Herausgeber Autorinnen und Autoren bringen ihre ganze Erfahrung aus langjähriger Berufspraxis und auf der Grundlage höchstrichterlicher Rechtsprechung ein:Prof. Dr. Burkard Boemke; VRiLAG a.D. Dr. Dietrich Braasch; Prof. Dr. Christiane Brors; VRiBAG a.D. Prof. Franz Josef Düwell; RA Karsten Haase; Ralf-Peter Hayen; VRiLAG Thomas Kloppenburg; Prof. Dr. Wolfhard Kohte; RiBAG a.D. Horst-Dieter Krasshöfer; SyndikusRA Dr. Thomas Kreuder; Olaf Kunz; RiArbG Thomas Lakies; RA Dr. Frank Lorenz; RAin Ursula Matthiessen-Kreuder; Dr. Till Sachadae; RA Marc-Oliver Schulze; Ri'inArbG Dr. Christine Schulze-Doll; RA Dr. Sebastian Sick LL.M. Eur.; Frank Siebens; RA Dr. Ralf Steffan; VizePräsLAG a.D. Arno Tautphäus; RA Dr. Martin Wolmerath und Prof. Dr. Gabriele Zwiehoff.

Preis: 118.00 € | Versand*: 0.00 €
Betriebsverfassungsgesetz  Leinen
Betriebsverfassungsgesetz Leinen

Zum WerkDer Kommentar berücksichtigt die Auswirkungen auf die Betriebsverfassung durch die Vielzahl arbeitsrechtlicher Entscheidungen des BAG und der Landesarbeitsgerichte und zeigt die Rechtsprechungsentwicklung der Mitbestimmung auf.Zentrale Themen des Werkes sind: Gemeinsamer Betrieb Abgrenzung leitender Angestellter bei der Betriebsratswahl Zuständigkeit des Gesamt- und des Konzernbetriebsrats Mitbestimmungstatbestände nach 87 und 99 BetrVG Mitbestimmung über Interessenausgleich und Sozialplan bei Betriebsänderungen Ansprüche des Betriebsrats gegen den Arbeitgeber erweiterte Freistellungspflichten Einführung des vereinfachten Wahlverfahrens für Kleinbetriebe Regelung der teilautonomen Arbeitsgruppe Jugend- und Auszubildendenvertretung Geltung des BetrVG im Ausland Vorteile auf einen Blick Arbeitsmittel für die betriebliche Praxis Einarbeitung umfangreicher wichtiger Rechtsprechung ausgewiesenes Expertenteam Zur Neuauflage Pünktlich zur 2022 anstehenden Betriebsratswahl gibt die Neubearbeitung des Kommentars wichtige Hinweise zur Vorbereitung und Durchführung der Wahl und bietet sich insbesondere als wertvolles Arbeitsmittel für das neu gewählte Gremium an Auswertung neuester Rechtsprechung und Literatur als Arbeitsgrundlage für eine Vielzahl kollektivrechtlich relevanter Themen Die 17. Auflage bringt den Kommentar auf den aktuellen Stand im gesamten Bereich der Betriebsverfassung. So wurden zahlreiche höchstrichterliche Entscheidungen des BAG als auch des EuGH ebenso wie richtungweisende Instanzgerichtsurteile ausgewertet und um eine reichhaltige Auswahl aus Literatur und Wissenschaft zum Gesamtbereich des kollektiven Arbeitsrechts erweitert. Aktuelle Themenschwerpunkte wie die praktischen Auswirkungen der Covid-19 Gesetzgebung das Betriebsrätemodernisierungsgesetz die geänderte Wahlordnung sowie die Folgen des Qualifizierungschancengesetzes wurden berücksichtigt und um Antworten auf drängende Fragen aus der Praxis ergänzt Wesentliche Schlagworte zur Neuauflage sind überdies: virtuelle BR Sitzungen Betriebsversammlungen und Einigungsstellen Matrix-Strukturen und Diversity Gemeinschaftsbetrieb und steuerrechtlicher Teilbetrieb Beschäftigtendatenschutz (EU-DSGVO) Mindestlohn Entgelttransparenz und AGG Leiharbeit und Fremdpersonal betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) Gefährdungsbeurteilung Compliance und Betriebsratsvergütung Haftung des BR Homeoffice/mobile Arbeit/Arbeitsplatzteilung (Desksharing) internationale Betriebsverfassung Grenzen der Betriebs-(vereinbarungs)autonomie Digitale Betriebsverfassung Tarifpluralität Social Media (BYOD) Guidelines Rechtsschutz gegen BR und zivilrechtliche Haftung Unterlassungsanspruch ZielgruppeFür Anwaltschaft Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretungen Personal- und Betriebsräte Personalabteilungen Justiz Verbände Wissenschaft.

Preis: 189.00 € | Versand*: 0.00 €

In welchen Betrieben gilt das Betriebsverfassungsgesetz?

Das Betriebsverfassungsgesetz gilt in Deutschland für alle Betriebe, in denen mindestens fünf ständige Arbeitnehmer beschäftigt si...

Das Betriebsverfassungsgesetz gilt in Deutschland für alle Betriebe, in denen mindestens fünf ständige Arbeitnehmer beschäftigt sind. Es regelt die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in betrieblichen Angelegenheiten und schafft somit eine Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Das Gesetz gilt sowohl für private als auch öffentliche Betriebe, unabhhängig von ihrer Rechtsform. Es soll die Rechte der Arbeitnehmer stärken und eine geregelte Interessenvertretung im Betrieb sicherstellen. In Betrieben, in denen das Betriebsverfassungsgesetz gilt, müssen Arbeitgeber und Arbeitnehmervertreter zusammenarbeiten, um eine gute Arbeitsatmosphäre und faire Arbeitsbedingungen zu gewährleisten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Unternehmen Arbeitgeber Arbeitnehmer Mitbestimmung Personalrat Gewerkschaft Betriebsrat Arbeitsschutz Mitbestimmungsrecht Interessenvertretung

Was ist im Betriebsverfassungsgesetz nicht geregelt?

Im Betriebsverfassungsgesetz sind die Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in Bezug auf die Mitbestimmung und M...

Im Betriebsverfassungsgesetz sind die Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in Bezug auf die Mitbestimmung und Mitwirkung im Betrieb geregelt. Es legt unter anderem fest, wie Betriebsräte gewählt werden, welche Mitbestimmungsrechte sie haben und wie Betriebsvereinbarungen zustande kommen. Allerdings regelt das Betriebsverfassungsgesetz nicht alle Aspekte des Arbeitsverhältnisses, wie zum Beispiel die konkrete Arbeitszeitgestaltung, die Höhe des Gehalts oder die Urlaubsregelung. Auch Fragen zur Kündigung, zum Arbeitszeugnis oder zur Arbeitsplatzgestaltung sind nicht im Betriebsverfassungsgesetz enthalten. Für diese Themen gibt es andere gesetzliche Regelungen, wie zum Beispiel das Arbeitszeitgesetz, das Bürgerliche Gesetzbuch oder das Tarifvertragsgesetz. Unternehmen müssen daher neben dem Betriebsverfassungsgesetz auch diese anderen Gesetze beachten, um ein rechtssicheres Arbeitsverhältnis zu gewährleisten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Arbeitszeit Gehalt Urlaub Kündigung Arbeitsplatz Personalrat Mitbestimmung Betriebsrat Arbeitsbedingungen Tarifvertrag

In welchen Betrieben gilt das Betriebsverfassungsgesetz nicht?

Das Betriebsverfassungsgesetz gilt grundsätzlich in allen Betrieben, in denen mindestens fünf ständige Arbeitnehmer beschäftigt si...

Das Betriebsverfassungsgesetz gilt grundsätzlich in allen Betrieben, in denen mindestens fünf ständige Arbeitnehmer beschäftigt sind. Allerdings gibt es auch Ausnahmen, in denen das Betriebsverfassungsgesetz nicht gilt. Dazu gehören beispielsweise Betriebe von öffentlichen Verwaltungen, Religionsgemeinschaften, politischen Parteien und privaten Haushalten. Auch leitende Angestellte, die keine Weisungen erhalten und maßgeblichen Einfluss auf die Geschäftsführung haben, fallen nicht unter das Betriebsverfassungsgesetz. In diesen Fällen gelten andere Regelungen oder es besteht keine Mitbestimmung der Arbeitnehmervertretung.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Handwerk Gewerbe Industrie Verkehr Energieversorgung Wasserwirtschaft Abfallbeseitigung Baubetrieb Bergbau

Welcher Sachverhalt ist im Betriebsverfassungsgesetz BetrVG geregelt?

Im Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) sind die Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in Betrieben geregelt. Es r...

Im Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) sind die Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in Betrieben geregelt. Es regelt unter anderem die Bildung von Betriebsräten, die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in sozialen und wirtschaftlichen Angelegenheiten sowie die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat. Das BetrVG legt auch fest, wie Betriebsversammlungen abgehalten werden sollen und regelt den Schutz von Betriebsratsmitgliedern vor Benachteiligungen durch den Arbeitgeber. Letztendlich soll das Betriebsverfassungsgesetz die Interessen der Arbeitnehmer stärken und eine geregelte Zusammenarbeit im Betrieb gewährleisten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Mitbestimmung Betriebsrat Arbeitnehmer Mitwirkung Personalvertretung Betriebsversammlung Interessenvertretung Beteiligung Mitbestimmungsrechte Arbeitsplatzgestaltung

Fitting, Karl: Betriebsverfassungsgesetz
Fitting, Karl: Betriebsverfassungsgesetz

Betriebsverfassungsgesetz , Zum Werk Dieser Kommentar bietet ausgewogene Lösungen für Konfliktfälle und genießt in der Praxis gleichermaßen breite Akzeptanz bei Arbeitgebern, Betriebsratsgremien und Arbeitsgerichten. Er ist das bewährte Handwerkszeug für alle, die sich mit dem Betriebsverfassungsgesetz beschäftigen. Vorteile auf einen Blick schneller Zugriff durch präzisen, praxisbezogenen Stil ausgewogene Lösungen für Konfliktfälle Erläuterungen aus erster Hand: Das Autorenteam hat das Betriebsverfassungsrecht in Gesetzgebung und Rechtsprechung maßgeblich mitgestaltet Zur Neuauflage Die Neuauflage berücksichtigt die neuesten Entwicklungen im Betriebsverfassungsrecht und bringt den vielzitierten Kommentar auf den aktuellen Stand von Rechtsprechung und Literatur. Enthalten sind unter anderem Ausführungen zum: digitalen Zugangsrecht für Gewerkschaften § 129 BetrVG bzgl. der digitalen BR-Sitzung, Weiterbildungsgesetz und dem neu eingeführten Qualifizierungsgeld nach § 82a SGB III, Lieferkettengesetz und zum Beteiligungsrecht des WA nach § 106 Abs. 2 Nr. 5b BetrVG, Thema Arbeitszeiterfassung. Des Weiteren befasst sich die Neuauflage mit: dem Hinweisgeberschutzgesetz inkl. Meldestelle im Unternehmen und Auswirkungen auf das BetrVG der Umsetzung der Vereinbarkeitsrichtlinie von Familie und Beruf der Erweiterung der Zuständigkeiten der Antidiskriminierungsstelle der Umsetzung der Arbeitsbedingungsrichtlinie der mobilen Arbeit und dem Arbeitsschutz der Novellierung des UmwG und dem Gesetz über die Mitbestimmung der ArbN bei grenzüberschreitendem Formwechsel und grenzüberschreitender Spaltung dem BGH-Urteil zur Betriebsratsvergütung neuen Entwicklungen im Beschäftigtendatenschutz und im Recht der Massenentlassung Noch mehr als bisher orientiert sich der Kommentar an den Bedürfnissen der Praxis, u.a. bzgl. der Auswirkung der geänderten Wahlvorschriften (Wahlanfechtungsverfahren). Hinzu kommen Praxisprobleme, wie z.B. Social-Media-Nutzung, Digitalisierung, Arbeitsschutz, Telearbeit, BYOD etc., soweit diese von kollektivrechtlicher Relevanz sind. Zielgruppe Für Betriebsratsgremien, Gewerkschaften, Arbeitgeberseite und deren Verbände, Personalverantwortliche, Arbeitsgerichte, Anwaltschaft sowie die gesamte arbeitsrechtliche Praxis und Wissenschaft. , Nachschlagewerke & Lexika > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen

Preis: 95.00 € | Versand*: 0 €
Betriebsverfassungsgesetz  Kartoniert (TB)
Betriebsverfassungsgesetz Kartoniert (TB)

Textausgabe im TaschenformatAngesichts wachsender Anforderungen an die Arbeit der Interessenvertretung ist es wichtig dass Betriebsräte Jugend- und Auszubildendenvertretungen und Schwerbehindertenvertretungen ihre Rechte im Interesse der Arbeitnehmer voll ausschöpfen. Erste Voraussetzung für eine erfolgreiche Interessenvertretung ist dass diese die entsprechenden Gesetze überhaupt kennt.Zur Erleichterung ihrer Arbeit hat der Bund-Verlag inzwischen in dreizehnter Auflage das Betriebsverfassungsgesetz im Taschenformat herausgegeben. In der Textausgabe enthalten sind auch die Wahlordnung zum Betriebsverfassungsgesetz Auszüge aus dem Umwandlungsgesetz 613a BGB und 15 KSchG.

Preis: 6.90 € | Versand*: 0.00 €
Gesetze, Deutsche: BetrVG - Betriebsverfassungsgesetz
Gesetze, Deutsche: BetrVG - Betriebsverfassungsgesetz

BetrVG - Betriebsverfassungsgesetz , Mit Nebengesetzen , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 17.71 € | Versand*: 0 €
Däubler, Wolfgang: BetrVG Betriebsverfassungsgesetz
Däubler, Wolfgang: BetrVG Betriebsverfassungsgesetz

BetrVG Betriebsverfassungsgesetz , Das große Standardwerk für die Mitbestimmung - mit jährlichen Online-Aktualisierungen! Vorteile auf einen Blick: . Mit erster Kommentierung zum neuen Betriebsrätevergütungsgesetz . Fundierte Lösungen, auch zu neuen Themen und Rechtsfragen . Zugriff auf jährlich aktualisierte Online-Version Die Arbeit der Betriebsräte ist durch die Digitalisierung komplexer geworden. Die Einführung von KI und ChatGPT sowie der Trend zur weiteren Automatisierung in nahezu allen Arbeitsbereichen bringen neue Herausforderungen für die Mitbestimmung. Die Autoren stellen sich den neuen Entwicklungen, ordnen sie betriebsverfassungsrechtlich ein und entwickeln eigenständige Lösungen, wo noch keine klaren Regeln bestehen. Alle Teile des Kommentars wurden aktualisiert. Rechtsprechung und Gesetzgebung sind auf dem Stand von September 2023 verarbeitet. Die geplanten Neuregelungen zur Betriebsrätevergütung, die voraussichtlich noch im ersten Quartal 2024 beschlossen werden, sind bereits umfassend berücksichtigt. Sobald das Gesetz in Kraft tritt, wird die Online-Version angepasst. Kernthemen der Neuauflage sind: . Neuregelungen zur Betriebsrätevergütung . Mitbestimmung beim Hinweisgeberschutzgesetz . Arbeitszeiterfassung und Initiativrecht des Betriebsrats . Initiativrecht des Betriebsrats bei technischen Einrichtungen . Mitbestimmung bei KI, insbesondere ChatGPT und Metaverse . Digitalisierung der Gewerkschaftsarbeit im Betrieb . Details zu Online-Betriebsratssitzungen . Erste Rechtsprechung zur neuen Wahlordnung Herausgeber, Autorinnen und Autoren: Peter Berg, Rechtsanwalt in Düsseldorf, Sozietät Schwegler Rechtsanwälte Rudolf Buschmann, Gewerkschaftliches Centrum für Revision und Europäisches Recht, Lehrbeauftragter an der Universität Kassel Dr. Wolfgang Däubler, Prof. für Deutsches und Europäisches Arbeitsrecht, Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht an der Universität Bremen Dr. Olaf Deinert, Prof. für Bürgerliches Recht, Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Göttigen, ehrenamtlicher Richter am Bundesarbeitsgericht Dr. Lisa Dornberger, Juristin in Wiesbaden Jochen Homburg, Rechtsanwalt und Tarifsekretär beim Vorstand der IG Metall Dr. Thomas Klebe, Rechtsanwalt in der Anwaltskanzlei Apitzsch/Schmidt/Klebe, ehrenamtlicher Richter am Bundesarbeitsgericht, ehem. Justiziar der IG Metall Ralf Trümner, Rechtsanwalt in Oldenburg, Partner der Sozietät Schwegler Rechtsanwälte Dr. Peter Wedde, Prof. für Arbeitsrecht und Recht der Informationsgesellschaft an der Frankfurt University of Applied Sciences und wissenschaftlicher Leiter der Beratungsgesellschaft d+a consulting in Wiesbaden Dr. Johanna Wenckebach, Leiterin des Hugo Sinzheimer Instituts für Arbeits- und Sozialrecht, Frankfurt am Main Der »BetrVG - Kommentar für die Praxis« ist Bestandteil der Online-Module: Betriebsratswissen online Arbeitnehmerberatung online , Nachschlagewerke & Lexika > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen

Preis: 119.00 € | Versand*: 0 €

Wer hat nach dem Betriebsverfassungsgesetz aktives bzw passives Wahlrecht?

Nach dem Betriebsverfassungsgesetz haben alle Arbeitnehmer eines Betriebs, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, aktives Wahlrec...

Nach dem Betriebsverfassungsgesetz haben alle Arbeitnehmer eines Betriebs, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, aktives Wahlrecht. Das bedeutet, dass sie bei Betriebsratswahlen wählen dürfen. Passives Wahlrecht, also das Recht, selbst als Kandidat für den Betriebsrat aufgestellt zu werden, haben alle wahlberechtigten Arbeitnehmer, die seit mindestens sechs Monaten dem Betrieb angehören. Ausgenommen davon sind leitende Angestellte und leitende leitende Angestellte.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Aktiv Passiv Wahlrecht Betriebsrat Arbeitnehmer Arbeitgeber Mitbestimmung Kandidat Stimmrecht Betriebsversammlung

Wer hat innerhalb des Betriebes nach dem Betriebsverfassungsgesetz besondere Rechte?

Wer hat innerhalb des Betriebes nach dem Betriebsverfassungsgesetz besondere Rechte? Gemäß dem Betriebsverfassungsgesetz haben vor...

Wer hat innerhalb des Betriebes nach dem Betriebsverfassungsgesetz besondere Rechte? Gemäß dem Betriebsverfassungsgesetz haben vor allem die Arbeitnehmervertreter, wie der Betriebsrat oder die Gewerkschaften, besondere Rechte. Sie sind dazu befugt, die Interessen der Arbeitnehmer zu vertreten, mit dem Arbeitgeber Verhandlungen zu führen und Maßnahmen zum Schutz der Arbeitnehmer zu ergreifen. Zudem haben sie das Recht auf Mitbestimmung bei wichtigen Entscheidungen im Betrieb, wie beispielsweise bei der Einführung neuer Arbeitszeiten oder der Einstellung von Mitarbeitern. Durch diese Rechte sollen die Arbeitnehmer in ihrer Position gestärkt und vor möglichen Benachteiligungen geschützt werden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Betriebsrat Arbeitnehmer Mitbestimmung Arbeitgeber Personalvertretung Rechte Gesetz Interessenvertretung Mitwirkung Schutz

Wie beeinflusst das Betriebsverfassungsgesetz die Arbeitsbeziehungen und die Mitbestimmung in Unternehmen?

Das Betriebsverfassungsgesetz regelt die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in Unternehmen und stärkt dadurch ihre Rechte. Es schafft...

Das Betriebsverfassungsgesetz regelt die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in Unternehmen und stärkt dadurch ihre Rechte. Es schafft klare Strukturen für die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern und fördert dadurch ein besseres Arbeitsklima. Durch die Mitbestimmung der Arbeitnehmer werden wichtige Entscheidungen im Unternehmen gemeinsam getroffen, was zu einer stärkeren Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen führen kann. Das Betriebsverfassungsgesetz trägt somit zu einer ausgewogenen und gerechten Arbeitsbeziehung bei, indem es die Interessen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern gleichermaßen berücksichtigt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie beeinflusst das Betriebsverfassungsgesetz die Arbeitsbeziehungen und die Mitbestimmung in Unternehmen?

Das Betriebsverfassungsgesetz regelt die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in Unternehmen und stärkt dadurch ihre Rechte. Es schafft...

Das Betriebsverfassungsgesetz regelt die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in Unternehmen und stärkt dadurch ihre Rechte. Es schafft klare Strukturen für die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern und fördert dadurch ein besseres Arbeitsklima. Durch die Mitbestimmung der Arbeitnehmer können Entscheidungen im Unternehmen gemeinsam getroffen werden, was zu einer stärkeren Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen führen kann. Das Betriebsverfassungsgesetz trägt somit zu einer ausgewogeneren Arbeitsbeziehung und einer stärkeren Beteiligung der Arbeitnehmer an unternehmerischen Entscheidungen bei.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.